Sind sie schon unser mitglied
Login Anmeldung
Kontaktirieren sie uns
info@silux.de
Korb
Korb ist leer

Tipps um das Auto Frühlingsfit zu machen

10.03.2017

Haben sich die trüben Wintertage endlich verabschiedet, kommt die Sohne und scheint wieder höhere Temperaturen herbei. Endlich hat man wieder mehr Motivation um raus zu gehen und vielleicht ein Ausflug zu machen.

Tipps um das Auto Frühlingsfit zu machen
Die Gedanken flitzen an verschiedene Orte wo man sich hinbegeben könnte und dann denkt man an das treue Stahlross und bekommt ein Schreck. Grau und matt ist es vom Winterdreck und das verstreute Salz knabbert langsam den Lack an. Schnell muss man das Auto einer Wellness-Kur unterziehen und es auf den Frühling vorbereiten. Mit unseren Tipps geht es schneller.
 
  • Als erstes muss man den Wagen so richtig gründlich waschen. Fährt man gerne in die Waschstraße sollte man daran denken den Wagen zuvor gründlich mit einem Hochdruckreiniger abzuspritzen um den Hartnäckigsten Schmutz abzukriegen bzw. einzuweichen. Dabei ist es sehr wichtig ein Programm zu wählen das auch den Unterboden gründlich wäscht, da die Salzreste großen Schaden anrichten können. Vorsicht beim Gebrauch des Hochdruckreinigers: nie näher als 30 Zentimeter an den Lack gehen und 20 cm für die Felgen.

  • Hat man den Wagen gründlich gewaschen sollte man auch ein Blick unter die Motorhaube werfen. Ist der Motor nicht verdreckt oder schmierig ist von einer Motorwäsche abzuraten. Neben und am Motor befindet sich nämlich immer mehr Elektronik die bei Wassereindringen beschädigt werden kann, wobei man mit sehr großen Kosten rechnen kann. 
  • Als nächstes sollte man die Feuchtigkeit aus dem Wageninneren entfernen. Teppiche und Matten sollte man außerhalb des Wagens trocknen lassen und auch andere entfernbare materialen die Feuchtigkeit speichern sollten aus den Wagen entfernt werden und der Wagen selbst öfters gut durchlüftet (z.B. in der Sonne geparkt mit ein wenig geöffneten Fenstern oder dem Schiebedach). Desto mehr Feuchtigkeit man aus dem Wageninneren entfernt, desto weniger werden die Fenster beschlagen, die sollte man natürlich auch mit einem Lappen und Fensterüblichen Reiniger putzen. Möchte man sie vor dem Beschlagen noch besser schützen kann man eine hauchdünne Schicht Geschirrspülmittel in das Glass mit einem Küchentuch einreiben.
  • Hat man die Teppiche entfernt sollte man auch alles andere, was nach dem Winterende im Wagen nicht mehr gebraucht wird, aus dem Kofferraum entfernen (z.B. Winterketten, Handschaufel). Jetzt kann man den ganzen Innenraum durchsaugen. Dies sollte man sehr sorgfältig erledigen da man damit dem tapezierten Inneren des Wagens die Lebensdauer verlängert und hiermit der Verkaufspreis höher sein kann. Genauso sollte man die Kunst- oder Ledermaterialen Pflegen. Zuerst wischt man sie mit einem feuchten Lappen ab und dann pflegt man sie mit dem fürs genannte Material üblichen Pflegemittel. 

  • Ist es ganz sicher das kein Schnee mehr fallen wird bzw. nicht mehr mit Eisglätte zu rechnen ist, kommt auch der Reifenwechsel an die Reihe. Winterreifen werden gründlich gewaschen und die Steinchen aus dem Profil entfernt. Jetzt werden sie mit einem Pflegemittel geschützt und fachgemäß gelagert. Den Sommerreifen prüft man den Reifendruck und besprüht sie mit einem Pflegemittel.
  • Als letztes überprüft man noch das Autozubehör und füllt die Scheibenwaschanlage mit Sommerflüssigkeit. 
Sind Sie mit den Wartungs- und anderen Pflegearbeiten immer gründlich und führen Sie sie regelmäßig durch, dankt Ihnen der Wagen dafür mit Jahrelanger Fehlerlosenarbeit und mit einem höheren Verkaufspreis.